zum Inhalt springen

lebensstil-aendern.de

Videobasierte Internetplattform zur Unterstützung einer nachhaltigen Lebensstilmodifikation im Alltag

Chronische Erkrankungen wie die Koronare Herzkrankheit (KHK) und chronische Rückenschmerzen (Dorsopathien) haben eine hohe epidemiologische und gesundheitsökonomische Bedeutung. Da sich für Inzidenz und Progredienz beider Indikationsgruppen verschiedene beeinflussbare Lebensstilfaktoren als besonders bedeutsam erwiesen haben, ist die Lebensstilmodifikation ein primäres Ziel der medizinischen und rehabilitativen Versorgung dieser PatientInnen. Die Nachhaltigkeit von in der Rehabilitation erzielten Lebensstiländerungen ist jedoch defizitär. Verschiedene innovative Reha-Ansätze sowie Nachsorgekonzepte zur Verbesserung der Nachhaltigkeit wurden daher in den letzten Jahren erprobt und evaluiert. Das Lernen von erfahrenen Peers im Rahmen von Angeboten der Reha-Nachsorge kann einen innovativen und vielversprechenden Ansatz zur Unterstützung von PatientInnen bei erforderlichen Verhaltensänderungen darstellen. Nach der sozial-kognitiven Lerntheorie von Bandura können komplexe Verhaltensweisen durch die Beobachtung eines Modells ohne den langen Weg von Versuch und Irrtum gelernt werden. Angesichts der in allen Altersgruppen steigenden gesundheitsbezogenen Internetnutzung sowie der Möglichkeit einer zeit- und ortsunabhängigen Nutzung stellt das Internet ein geeignetes Medium dar, um einen möglichst breiten Personenkreis zu erreichen und Barrieren der Inanspruchnahme von Nachsorgeangeboten zu verringern. Im Rahmen des Projektes lebensstil-aendern.de wurde deshalb eine videogestützte Internetplattform mit Patientenberichten zur Unterstützung einer nachhaltigen Lebensstilmodifikation im Alltag implementiert und evaluiert.

Projektleiterin: Gesine Grande

Projektmitarbeiterinnen: Cynthia Richter, Rebecca Schweier

www.lebensstil-aendern.de

Letzte Änderung: 11.4.2016
Logo: Member of European University Association   Logo: Zertifikat seit 2010 audit familiengerechte hochschule   Logo: Mitglied des Best Practice-Clubs Familie in der Hochschule   Logo: Deutschland STIPENDIUM wir sind dabei   Logo: WELTOFFENE HOCHSCHULEN – GEGEN FREMDENFEINDLICHKEIT   Logo: Metropolregion Mitteldeutschland